Fähigkeitsausweis für Fahrer/innen der Kategorien C/C1 und D/D1

Überblick

Ab 1. September 2009 ist die Chauffeurzulassungsverordnung (CZV) in Kraft. Nachfolgend ist das Wichtigste im Zusammenhang mit dem Fähigkeitsausweis für Fahrer/innen der Kategorien C/C1 und D/D1 zusammengefasst:

Der Fähigkeitsausweis

Der Fähigkeitsausweis – auch «Ausweis 95» - oder Fahrerqualifizierungsnachweis genannt – wird als separate Karte in Ergänzung zum Führerausweis ausgestellt. Er kann seit September 2009 bestellt werden.
Der Fähigkeitsausweis ist 5 Jahre gültig. Um erneut einen Fähigkeitsausweis zu erhalten, müssen 5 Weiterbildungstage nachgewiesen werden.

Wer braucht den Fähigkeitsausweis?

Zusätzlich zum Führerausweis benötigen

  • Bus- und Carfahrer/innen (Kategorie D/D1) den Fähigkeitsausweis für den Personentransport.
  • Lastwagenfahrer/innen (Kategorie C/C1) den Fähigkeitsausweis für den Gütertransport.

Welches sind die Ausnahmen?

Keinen Fähigkeitsausweis braucht es:

  • für private Fahrten
  • für Fahrzeuge mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h
  • für Militär, Polizei, Feuerwehr, Zollverwaltung, Zivilschutz
  • für Probe- oder Überführungsfahrten
  • in Notfällen oder für Rettungsmassnahmen
  • für Lern-, Übungs- oder Prüfungsfahrten
  • zum Transport von Material oder Ausrüstung zur Berufsausübung, sofern das Führen des Fahrzeugs im Durchschnitt einer Woche höchstens die Hälfte der Arbeitszeit in Anspruch nimmt
  • im werkinternen Verkehr

Ab wann braucht es den Fähigkeitsausweis?

Auf Grund der Kategorie des Führerausweises sowie des Datums der Führerprüfung oder des Gesuches für einen Lernfahrausweis ergibt sich der Zeitpunkt, ab wann es den Fähigkeitsausweis braucht:

Kategorie D/D1 Fähigkeitsausweis erforderlich:
Führerprüfung vor dem 01.09.2008: ab 01.09.2013
Führerprüfung zwischen 01.09.2008 – 31.08.2009 :

ab 01.09.2009 (vorher: Nationale Bescheinigung)

Lernfahrausweisgesuch vor dem 01.09.2009 und Führerprüfung nach dem 01.09.2009: nach bestandener Führerprüfung
Lernfahrausweisgesuch nach dem 01.09.2009: nach bestandener CZV Prüfung + 5 Jahre

 

Kategorie C/C1 Fähigkeitsausweis erforderlich:
Führerprüfung vor dem 01.09.2009: ab 01.09.2014
Lernfahrausweisgesuch vor dem 01.09.2009 und Führerprüfung nach dem 01.09.2009: nach bestandener Führerprüfung
Lernfahrausweisgesuch nach dem 01.09.2009: nach bestandener CZV Prüfung + 5 Jahre

Fähigkeitsausweis

Führerausweis:

Führerausweis


Fähigkeitsausweis CZV vorne:



Fähigkeitsausweis CZV hinten:

Wie erhält man den Fähigkeitsausweis?

Der Fähigkeitsausweis wird nur ausgestellt, wenn man einen Führerausweis der entsprechenden Kategorie im Kreditkartenformat besitzt. Informationen, wo und wie der Fähigkeitsausweis bestellt werden kann, findet man im Internet auf der Seite cambus.ch.

  • der Fähigkeitsausweis ist für die Kategorien D/D1 erforderlich ab 2013 und für die Kategorien C/C1 ab 2014
  • wer den Fähigkeitsausweis bereits vorher möchte (für Auslandfahrten sehr zu empfehlen), erhält diesen ohne Nachweis der Weiterbildung mit Gültigkeit bis 2013 oder 2014
  • können bereits fünf Tage Weiterbildung nachgewiesen werden, erhält man den Fähigkeitsausweis mit Gültigkeit bis 2018 oder 2019

Prüfungen für den Fähigkeitsausweis

Neben der bisherigen schriftlichen Zusatztheorieprüfung (VZV) über Strassenverkehrsvorschriften, Fahrzeugtechnik und Betriebssicherheit sowie der Prüfungsfahrt müssen für den Fähigkeitsausweis (CZV) folgende Prüfungen bestanden werden:

A) schriftliche Theorieprüfung CZV im Strassenverkehrsamt

  • am Computer
  • beantworten von 40 Fragen mit je 3 Antworten (später ev. 5 Antworten)
  • 1 Antwort richtig
  • maximal 4 Fehler
  • Dauer maximal 90 Minuten

B) mündliche Theorieprüfung CZV + allgemeiner Teil Praxis CZV

sie können zur Erleichterung der Organisation als kombinierte Prüfung an einem regionalen Prüfungsstützpunkt abgelegt werden

mündliche Theorieprüfung CZV (Total max. 90 Minuten)

  • 3 Prüfungsgespräche zu 3 unterschiedlichen konkreten Situationen/Themen aus der Praxis
  • je 10 Minuten Vorbereitungszeit
  • dabei sind weder eigene Unterlagen noch fremde Hilfe erlaubt
  • 1 Prüfungsgespräch dauert 15 Minuten
  • es wird von 2 Prüfungsexperten beurteilt
  • die Beurteilung basiert auf einem standardisierten Gesprächs- und Bewertungsrasters
  • das Gesamtergebnis der 3 Gespräche entscheidet über das Bestehen

allgemeiner Teil Praxis CZV

  • eine praktische Aufgabe zu unterschiedlichen konkreten Situationen / Themen aus der Praxis
  • die Prüfung dauert 30Minuten inkl. Vorbereitungszeit
  • selbständiges lösen der Prüfungsaufgabe
  • die einzelnen Arbeitsschritte sind zu begründen / erklären
  • es dürfen keine eigenen Hilfsmittel verwendet werden
  • 1 Prüfungsexperte beobachtet und beurteilt mit Hilfe des standardisierten Bewertungsrasters
  • diese Prüfung muss unabhängig von der mündlichen Prüfung separat bestanden werden

Prüfungsthemen für den Fähigkeitsausweis

Die CZV Prüfungen beinhalten Fragen / Aufgaben zu Themen wie:

  • Lenken des Fahrzeugs und zum Fahrverhalten
  • Transport von Personen und Gütern
  • über die Verantwortung der Fahrer/innen sowie über das Verhalten in ausserordentlichen Situationen

Wir sind seit Juni 2011 annerkannte CZV-Ausbildungstätte. Kurse für die Prüfungsvorbereitung werden von der Fahrschule Peter Ott AG seit Sommer 2011 angeboten. Kursdaten sowie weitere Informationen zur Ausbildung finden Sie unter der Rubrik Ausbildung.

Wie erfüllt man die Weiterbildungspflicht?

Die Weiterbildungspflicht kann über 5 Jahre verteilt in Tageskursen zu sieben Stunden oder in einem Wochenkurs erfüllt werden.

  • die Weiterbildungskurse müssen bei einer in der Schweiz anerkannten Weiterbildungsstätte besucht werden
  • eine Liste der Weiterbildungsstätten und der Kursangebote ist im Internet auf cambus.ch zu finden. Wir sind seit Februar 2010 als CZV-Weiterbildungsstätte anerkannt. Unsere Weiterbildungskurse finden Sie unter der Rubrik Weiterbildung auf unserer Homepage.
  • für jeden Kurstag wird eine offizielle asa Kursbestätigung ausgestellt
  • die Kursbesuche werden zentral registriert über ‚SARI‘

Weiterbildungspflicht nicht erfüllt?

  • nach Ablauf des Fähigkeitsausweises dürfen mit Ausnahme von Fahrten gemäss "Ausnahmen" keine Güter- resp. Personentransporte mehr gemacht werden
  • sobald 5 Tage Weiterbildung innerhalb der letzten 5 Jahre vorgewiesen werden, kann (wieder) ein neuer Fähigkeitsausweis beantragt werden

Was ist der Sinn und Zweck dieser Neuerungen?

Die Neuerungen für Fahrer/innen der Kategorien C/C1 und D/D1 werden in den meisten Ländern Europas eingeführt. In der Schweiz gelten die gleichen Anforderungen wie in den Staaten der Europäischen Union. Damit sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • eine Verbesserung der Verkehrssicherheit
  • eine Aufwertung des Chauffeurberufs dank zusätzlicher Aus- und Weiterbildungen
  • eine umweltverträgliche und energieeffiziente Verwendung des Fahrzeuges

Wo erhält man weitere Auskünfte?

  • umfassende Informationen rund um die Chauffeurzulassungsverordnung (CZV) sind im Internet auf cambus.ch zu finden
  • weitere Auskünfte erteilen Fahrschulen, Organisationen der Arbeitswelt (ASTAG, Les Routiers Suisses, VöV) und die kantonalen Strassenverkehrsämter