Kleinbus (Kat. D1)

 

Kleinbus (Kat. D1) Motorwagen zum Personentransport mit mehr als acht, aber nicht mehr als 16 Sitzplätzen ausser dem Führersitz; mit einem Motorwagen dieser Unterkategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werde

Nachstehend finden Sie eine Wegleitung, wie sie zu Ihrem Führerausweis Kat. D1 kommen:

1. Mindestalter

Das Mindestalter beträgt 21 Jahre

2. Erforderliche Führerausweise

Wer die praktische Führerprüfung der Kategorie D1 ablegen will, muss bereits den Führerausweis der Kategorie B besitzen.

3. Unterlagen

Folgende Unterlagen sind dem Strassenverkehrsamt einzureichen:

4. Verkehrsmedizinische Eignungsuntersuchung

Nach Prüfung der Unterlagen erhalten Sie vom Strassenverkehrsamt eine Aufforderung zur verkehrsmedizinischen Eignungsuntersuchung sowie eine Adressliste unserer Vertrauensärzte zwecks Vereinbarung eines Untersuchungs-termins. Die verkehrsmedizinische Eignungsuntersuchung ist kostenpflichtig.

5. Lernfahrausweis und Lernfahrten

Spricht aus medizinischer Sicht nichts gegen Ihre Bewerbung, erhalten Sie den Lernfahrausweis der Kategorie D1 per Post zugestellt. Die Gültigkeit des Lernfahrausweises beträgt 24 Monate. Auf Lernfahrten mit Fahrzeugen der Kategorie D1 dürfen keine Personen mitgeführt werden. Die Ausnahme bildet die berechtigte Begleitperson (muss seit mindestens 3 Jahren im Besitz der Kategorie D1 sein, und er muss die Handbremse leicht erreichen und auch beim tragen der Sicherheitsgurten wirksam betätigen können) beziehungsweise der/die FahrlehrerIn, der kantonale Verkehrsexperte sowie weitere FahrschülerInnen zu Ausbildungszwecken, welche den Lernfahrausweis der Kategorie D1 besitzen.

6. Zusatztheorieprüfung

Mit der Prüfung der Zusatztheorie stellt das Strassenverkehrsamt fest, ob Sie über die notwendigen zusätzlichen theoretischen Kenntnisse verfügen. Sie haben eine Zusatztheorieprüfung über 30 Fragen zu bestehen. Die Prüfung ist bestanden, wenn Sie mindestens 27 Fragen richtig beantwortet haben. Diese kann nur in einer der drei Landessprachen (D, F, I) abgelegt werden und erfolgt am Computer.

Damit Sie sich gut vorbereiten können für die Zusatztheorieprüfung haben wir einenTheoriekurs für Sie vorbereitet. Erst nach erfolgreichem Bestehen der Zusatztheorieprüfung kann ein definitiver Termin für die praktische Prüfung beim Strassenverkehrsamt gebucht werden.

7. Praktische Führerprüfung

Nach einer gründlichen Ausbildungs- und Vorbereitungszeit planen wir gemeinsam den Prüfungstermin beim Strassenverkehrsamt. Die Prüfungszeit dauert 90 Minuten. Die Prüfungsabnahme erfolgt durch das Mitfahren eines Experten.

Wir empfehlen Ihnen Ihre Ausbildung mit der Zusatztheorieprüfung zu beginnen und Ihre zur Verfügung stehende Zeit in den Theoriekurs zu investieren. Anschliessend mit den praktischen Fahrstunden auf unserem Fahrschul-Wohnmobil zu beginnen.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne und kompetent.